Alle Inhalte zum Thema Beratung

Heinz-Peter Haustein Bürgermeister von Olbernhau (Erzgebirge), Sachsen

Die Stadt Olbernhau liegt mitten im Erzgebirge in Sachsen. 1537 wurde die Saigerhütte gegründet – heute Welterbe der Unesco. Saigern ist ein spezielles Verfahren zur Trennung von Kupfer und Silber. Dieses Verfahren beherrschen nur Experten. „Experten brauchen wir vor Ort“, so Bürgermeister Heinz-Peter Haustein. „Auch wenn es um Apotheken geht: Dort findet sich Fachpersonal, auf das die Menschen nicht verzichten können.

Prof. Dr. Eckart Würzner Oberbürgermeister von Heidelberg, Baden-Württemberg

Prof. Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister von Heidelberg: „Heidelberg zählt mit dem Universitätsklinikum und renommierten Einrichtungen wie dem Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen zu den weltweit besten und bekanntesten Medizinstandorten. Zu einer hervorragenden medizinischen Versorgung gehören aber auch Apotheken vor Ort mit Beratung und Service für die Bürgerinnen und Bürger. Sie sind ein zentraler Baustein der Gesundheitsversorgung.“

Andreas Dittmann Bürgermeister von Zerbst, Sachsen-Anhalt

Die Gemeinde Zerbst/Anhalt in Sachsen-Anhalt gehört zu den flächenmäßig größten Gemeinden Deutschlands. Fünf Apotheken versorgen die 22.000 Einwohner. „Sie sind für die Grundversorgung unentbehrlich“, stellt Bürgermeister Andreas Dittmann klar.

Prof. Dr. Holm Große Oberbürgermeister von Bischofswerda, Sachsen

Prof. Dr. Holm Große ist Oberbürgermeister von Bischofswerda in Sachsen: „Apotheken sind ein sehr wichtiger Bestandteil der medizinischen Versorgung und Gesundheitsvorsorge, gerade in den ländlich geprägten Räumen außerhalb der Großstädte und deren Ballungsräume.“

Armin Kroder Landrat des Landkreises Nürnberger Land, Bayern

170.000 Menschen wohnen im Landkreis Nürnberger Land. Mit seinen 27 Städten und Gemeinden schließt er direkt an den Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen an. Auch die Apotheken vor Ort tragen zur hohen Lebensqualität bei.

Heiko Manz Bürgermeister von Jesberg, Hessen

Jesberg liegt am Naturpark Kellerwald in Mittelhessen. Die kleine Gemeinde zählt 2.500 Einwohner. Bürgermeister Heiko Manz sieht in der Apotheke vor Ort einen wichtigen Baustein für die medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger: „Optimale medizinische Versorgung auch in kleinen Gemeinden.“

Carlo Ehrich Bürgermeister von Altenholz, Schleswig-Holstein

Fast 10.000 Einwohner zählt die Gemeinde Altenholz, die im hohen Norden bei Kiel gelegen ist. Für die Bewohner der im Dänischen Wohld gelegenen Gemeinde und ihren Bürgermeister Carlo Ehrich gehören Apotheken in jedem Fall zu einer intakten Nahversorgung dazu.

Thomas Riesch Bürgermeister von Gärtringen, Baden-Württemberg

Die Gemeinde Gärtringen in Baden-Württemberg (Landkreis Böblingen) hebt neben der guten Verkehrsanbindung ihre guten Versorgungsstrukturen hervor. Die Apotheken vor Ort nehmen hierbei eine wichtige Rolle ein. Bürgermeister Thomas Riesch: „Die Apotheken vor Ort gehören zur Grundversorgung unserer Bürger.“

Beate Hoffmann Oberbürgermeisterin von Niesky, Sachsen

Niesky in der Oberlausitz ist Heimat von circa 10.000 Menschen. Die Bewahrung des kulturellen Erbes der sächsischen Stadt ist für Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann ebenso wichtig wie der Erhalt der beiden Apotheken vor Ort.

Bernd Jansen Bürgermeister von Hückelhoven, NRW

Hückelhoven (NRW) liegt im Rheinland, nahe zu den Niederlanden. 41.600 Einwohner leben in der ländlich geprägten Stadt. Die Apotheken vor Ort, im Stadtkern und in den Stadtteilen, sind wichtig für die Versorgung mit Arzneimitteln. Bürgermeister Bernd Jansen: „Von wegen ländlich, die liefern ja schneller als das Internet!“

Hartmut Spogat Bürgermeister von Fritzlar, Hessen

„Apotheken und Ärzte sind feste Bestandteile der Basisversorgung in den Kommunen“, sagt der Bürgermeister von Fritzlar, Hartmut Spogat. Die Stadt im Norden von Hessen ist als Dom- und Kaiserstadt bekannt – und zählt zu den ältesten mittelalterlichen Städten Deutschlands.

Marc Weigel Oberbürgermeister von Neustadt a.d. Weinstraße, Rheinland-Pfalz

Das Hambacher Schloss als Wiege der deutschen Demokratie ist ein Wahrzeichen von Neustadt an der Weinstraße. Außerdem ist die Stadt in Rheinland-Pfalz die zweitgrößte Weinbaugemeinde in Deutschland. Auch von großer Bedeutung für die über 53.000 Einwohner sind die Apotheken vor Ort.

Henry Schütze Oberbürgermeister von Bernburg (Saale), Sachsen-Anhalt

Bernburg an der Saale ist Kreisstadt des Salzlandkreises und geografischer Mittelpunkt Sachsen-Anhalts. Acht Apotheken stellen in der alten Residenzstadt die Gesundheitsversorgung sicher. Sie haben eine besondere Bedeutung für die 32.800 Einwohner.

Dr. Bernd Vöhringer Oberbürgermeister von Sindelfingen, Baden-Württemberg

In Sindelfingen (Baden-Württemberg) wohnen annähernd 65.000 Menschen. Nicht nur Automobilisten aus aller Welt ist die Stadt gut bekannt. Die Apotheken vor Ort tragen einen wichtigen Anteil zur hohen Lebensqualität bei. Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Apotheken vor Ort sind für uns ein wichtiger Standortfaktor.“

Rocco Wilken Bürgermeister von Vlotho, NRW

Direkt an der Weser in Ostwestfalen liegt Vlotho, eine ehemalige Hochburg der Tabakindustrie mit knapp 20.000 Einwohnern. Für den Luftkurort mit 13 Naturschutzgebieten in der Stadtfläche sind die Apotheken ein wichtiger Pfeiler der Gesundheitsversorgung, das findet auch Bürgermeister Rocco Wilken.

Die Apotheke in der Nähe bedeutet Lebensqualität und sichert die Gesundheits-versorgung von Jung und Alt.

Die Apotheke in der Nähe bedeutet Lebensqualität und sichert die Gesundheits-versorgung von Jung und Alt.

Silke Engler Bürgermeisterin von Baunatal, Hessen

Baunatal beschreibt sich als „familienfreundliche Sportstadt im Grünen“ mit 28.000 Einwohnern. Auch wegen des dort ansässigen Volkswagenwerkes verfügt die nordhessische Stadt über eine sehr gute Infrastruktur. Bürgermeisterin Silke Engler:„Im Hinblick auf den Zuzug neuer Familien, den demografischen Wandel und die Daseinsvorsorge sind Apotheken unentbehrlich.“

Jürgen Köhne Bürgermeister von Laatzen

Die selbständige Gemeinde Laatzen in der Region Hannover liegt nur einige Minuten südlich von Hannover an der Leine. In dem dichtbesiedelten urbanen Gebiet leben über 40.000 Menschen und einst erstreckten sich auch die Ausläufer der Expo2000, der ersten Weltausstellung in Deutschland, bis in die Gemeinde hinein –­ davon zeugt noch heute der „Park der Sinne“. Kein Wunder, dass hier ganz besonders Wert auf die Infrastruktur des Ortes gelegt wird. Einen hohen Stellenwert nehme dabei die Versorgung mit Apotheken ein, bekräftigt Bürgermeister Jürgen Köhne.

Frank Spilling Bürgermeister von Arnstadt, Thüringen

Frank Spilling, Bürgermeister der Stadt Arnstadt (Thüringen): „Persönliche und kompetente Beratung sowie schnelle Arzneimittelversorgung in ihrer Apotheke um die Ecke sind für die Menschen in Arnstadt sehr wichtig. Die Apotheken sind sozialer Treffpunkt und bringen Leben in unsere Stadt. Als Bürgermeister freue ich mich besonders über die vielen familienfreundlichen und flexiblen Arbeitsplätze, die unsere wohnortnahen Apotheken bieten. Durch ihre umfangreichen Leistungen sind unsere Apotheken ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Arnstadt.“

Jochen Hagt Landrat des Oberbergischen Kreises

Wie ein grüner Teppich wirkt die von Wäldern, Tälern und Seen durchzogene Landschaft des Oberbergischen Kreises. Für die vielen Dörfer und Weiler im Süden Nordrhein-Westfalens mit ihren historischen Altstädten und malerischen Dorfkirchen sind die Apotheken vor Ort wichtige Einrichtungen für die Versorgung der Einwohner und Touristen, die es in die Gegend zieht. Das betont auch Landrat Jochen Hagt.

Simone Luedtke Oberbürgermeisterin von Borna, Sachsen

Borna in Sachsen ist eine Kreisstadt, etwa 30 Kilometer von Leipzig gelegen, die mitten in der Metropolregion Mitteldeutschland liegt. Fast 20.000 Einwohner zählt die Stadt. Die Apotheken vor Ort nehmen eine wichtige Rolle ein. „Der persönlicher Kontakt und die Beratungen sind dringend notwendig“, sagt die Oberbürgermeisterin von Borna, Simone Luedtke.

Nähe

… beschreibt einen gut erreichbaren Ort – vor allem aber den engen persönlichen Kontakt zwischen Menschen. Dafür steht die Apotheke vor Ort.

Nebenwirkungen

Größtmögliche Arzneimitteltherapiesicherheit: Die muss sein. Ohne Wenn und Aber. Durch sachliche Information und das persönliche Gespräch kann der Apotheker die Sorge vor Nebenwirkungen nehmen.

Beratung in der Schwangerschaft

Arzneimittel für Schwangere und für junge Mütter sind ein besonders sensibles Thema. Die wichtigsten Ratschläge zu Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit gibt es in der Apotheke vor Ort.

Maximilian Friedrich Bürgermeister von Berglen, Baden-Württemberg

Die ländlich geprägte Gemeinde Berglen liegt im Rems-Murr-Kreis inmitten der Region Stuttgart in Baden-Württemberg. Im Herzen der Keuperhügellandschaft, „In den Berglen“, gelegen, ist die einzige Apotheke vor Ort für die 6.400 Einwohner besonders wichtig.

Dr. Olaf Dahlmann Bürgermeister von Wartenberg, Hessen

Die Gemeinde Wartenberg liegt in Hessen im Vogelsbergkreis. Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann: „Die Apotheke vor Ort bedeutet persönliche Beratung und Kompetenz. Sie ist gleichzeitig Kommunikationszentrum, aber gerade in kleineren Kommunen auch ein entscheidender Standortvorteil.“

Tanja Schweiger Landrätin des Landkreises Regensburg, Bayern

Der Landkreis Regensburg ist ein attraktiver Lebensraum: Bereits über 193.000 Bürgerinnen und Bürger sind hier zuhause. Landrätin Tanja Schweiger: „Dass sich die Menschen bei uns wohl fühlen, liegt vor allem auch an den intakten Strukturen in den 41 Gemeinden und dem hohen Standard der Nahversorgung. Die Apotheken vor Ort mit ihrer persönlichen und kompetenten Beratung gehören selbstverständlich dazu.“

Frank Peuker Bürgermeister von Großschönau, Sachsen

Großschönau (Sachsen) im Naturpark Zittauer Gebirge ist Heimat für ca. 5.500 Menschen und Zentrum einer beliebten Urlaubsregion. Bürgermeister Frank Peuker: „Die Apotheken vor Ort gehören zu einer gesicherten medizinischen Versorgung auf dem Lande – Tag und Nacht und sind ein wichtiger Standortfaktor für eine auch in Zukunft lebenswerte Gemeinde. Gerade auch eine älterwerdende Bevölkerung setzt auf die persönliche Beratung. Besonders freue ich mich als Bürgermeister über das örtliche Engagement unserer Apotheken.“

Halil Öztas Bürgermeister von Heusenstamm, Hessen

Heusenstamm, Hessen, hat 18.500 Einwohner und grenzt direkt an Offenbach. Die zentrale Lage im Herzen des Rhein-Main-Gebiets macht Heusenstamm zu einem begehrten Wohn- und Arbeitsort. Die Präsenzapotheken spielen dabei eine wichtige Rolle, daher treibt Bürgermeister Öztas persönlich die Ansiedlung der Gesundheitseinrichtungen vor Ort an.

 

Wolfgang Leonhardt Bürgermeister von Zschorlau, Sachsen

Zschorlau liegt im sächsischen Erzgebirge. „Wenn es um die eigene Gesundheit geht, sollte Qualität in Beratung und Produkt an erster Stelle stehen. Aufgrund der Vielfalt des Medikamentenangebotes auf dem Markt sollte jeder `Risiken und Nebenwirkungen´ der jeweiligen Arznei genauestens prüfen lassen und seine Fragen dazu stellen bzw. Bedenken äußern. Und das geht nur und ausschließlich in einer Vor-Ort-Apotheke“, betont Bürgermeister Wolfgang Leonhardt.

Maik Schramm Bürgermeister von Kitzscher, Sachsen

Die Stadt Kitzscher mit seinen 5.000 Einwohnern und fünf Ortsteilen liegt im Süden des Leipziger Neuseenlandes. Bürgermeister Maik Schramm: „Beratungsstelle, sozialer Treffpunkt, Kundenorientierung, Gesundheit, Fürsorge, Lebensqualität – all diese Komponenten sind in unserer Apotheke vereint und zeigen den besonderen Stellenwert.“

Jens Zeiler Bürgermeister von Neukirch, Sachsen

Neukirch/Lausitz ist eine Gemeinde mit knapp 5.000 Einwohnern in der Oberlausitz, Sachsen. „Zur Lebensqualität in unseren Ort gehören eben auch die zwei Apotheken im Ort, welche sich beide großer Beliebtheit erfreuen – nicht nur für uns Neukircher, sondern auch für die umliegenden Orte“, betont Bürgermeister Jens Zeiler.

Markus Weise Bürgermeister von Bernstadt, Sachsen

Markus Weise, Bürgermeister der Stadt Bernstadt in Sachsen: „Ein starkes Rückgrat unseres Gesundheitssystems ist nicht die Glasfaser, sondern die Menschen in den Heilberufen, so auch Apothekerinnen und Apotheker.“

Josef Hauner Landrat des Landkreises Freising, Bayern

Über 175.000 Menschen leben im Landkreis Freising (Oberbayern). Die Region gehört zu den wirtschaftsstärksten in Deutschland. Landrat Josef Hauner weist den im Landkreis ansässigen Apotheken eine wichtige Funktion zu: „Sachkundige und persönliche Beratung gibt es nur in der Apotheke vor Ort.“

René Straßberger Bürgermeisterin von Bobritzsch-Hilbersdorf, Sachsen

Bobritzsch-Hilbersdorf mit 5.700 Einwohnern liegt östlich der Universitätsstadt Freiberg in Sachsen. Bürgermeister René Straßberger: „Zu einer guten Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum gehört auch die Apotheke vor Ort. Unsere Apotheke im Ortsteil Niederbobritzsch ist ein wichtiger Baustein zur medizinischen Versorgung der Einwohner in unserer Gemeinde und der Schüler im ansässigen Ausbildungszentrum. Schnelle Erreichbarkeit und persönliche Beratung sind unverzichtbar.“

Die Vor-Ort-Apotheke fertigt individuelle Arzneimittel an, auf die viele Kinder und Babys angewiesen sind.

1.300 Apotheken leisten in ganz Deutschland Nacht- und  Notdienst – und das an 365 Tagen im Jahr.

Mehr als 19.000 Mal vor Ort: fachkundige Beratung und nahezu alle Medikamente unmittelbar verfügbar.

Diskrete Beratung und vertraulicher Umgang mit sensiblen Daten: in der Apotheke vor Ort selbstverständlich.

1.300 Apotheken leisten in ganz Deutschland Nacht- und  Notdienst – und das an 365 Tagen im Jahr.

Dietmar Berndt Bürgermeister von Böhlen, Sachsen

„Was für die Einwohner von Großstädten selbstverständlich ist, sollte den Leuten, die sich für das Leben im ländlichen Raum entschieden haben, nicht vorenthalten sein“, sagt der Bürgermeister der Stadt Böhlen in Sachsen, Dietmar Berndt: „Apotheken sind ein wichtiger Teil einer funktionierenden Infrastruktur.“

Tobias Stockhoff Bürgermeister von Dorsten, NRW

In der Flächenstadt Dorsten, Nordrhein-Westfalen, verteilen sich 76.000 Einwohner auf elf Stadtteile. Die Stadt am Rande des Ruhrgebietes ist geprägt durch urbane und dörfliche Strukturen. Für die Gesundheitsversorgung der Dorstener ist die Apotheke vor Ort überall gleich wichtig.

Arno Jesse Bürgermeister von Brandis, Sachsen

Die sächsische Stadt Brandis liegt nur 18 Kilometer von Leipzig entfernt. Bürgermeister Arno Jesse: „Die Apotheken gehören für mich zur Daseinsvorsorge dazu und sind unverzichtbare Teil der Gemeinschaft. Und zwar nicht nur in Ihrer Grundfunktion im Sinne der medizinischen Infrastruktur, sondern auch als Ort sozialer Begegnung im ländlichen Raum.“

Jürgen Schell Bürgermeister von Barntrup, NRW

Die Stadt Barntrup liegt im Wirtschaftsraum Ostwestfalen-Lippe des Kreises Lippe. In der „Stadt mit Herz und Zukunft“, die aus vier Ortsteilen besteht, wohnen annähernd 9.000 Menschen – mit wohnortnahen Kinderbetreuungseinrichtungen, einem modern ausgestatteten Schulstandort mit einem Gymnasium und zwei Grundschulen. Die medizinische Infrastruktur gibt vom Hausarzt, Zahnarzt bis hin zum Facharzt und zwei Apotheken ein sicheres Gefühl vor Ort.

Deine Karriere in der Apotheke? Jetzt zu Ausbildung und Studium informieren! www.apotheken-karriere.de

Dr. Sabine Wagner Ortsvorsteherin von Pforzheim-Huchenfeld, Baden-Württemberg

Huchenfeld gehört zu Pforzheim im Nordschwarzwald. 4.500 Einwohner leben in diesem Stadtteil. Für sie ist es von großer Bedeutung, sich direkt vor Ort mit dem Wichtigsten versorgen zu können – auch mit Arzneimitteln. Das garantiert die Apotheke im Ort. Auch für die 4.700 Menschen in den Nachbarorten Hohenwart und Würm, die keine Apotheke im Ort haben, ist diese wichtig.

Volker Holuscha Oberbürgermeister von Flöha, Sachsen

Flöha in Mittelsachsen zählt 11.000 Einwohner. „Die vier Apotheken in unserer Stadt sind eine wichtige Säule der Gesundheitsfürsorge und leisten einen entscheidenden Beitrag zur gesundheitlichen Aufklärung und für die Beratung im Ort“, betont Volker Holuscha, Oberbürgermeister der Kreisstadt.

Kompetente Beratung und Begleitung bei Diabetes. Rund um die Uhr. Immer ganz in der Nähe.

Thomas Kunzmann Bürgermeister von Lauter-Bernsbach, Sachsen

Lauter-Bernsbach, Erzgebirgkreis, Sachsen, ist eine Stadt mit 9.000 Einwohnern. Zur wichtigen Infrastruktur gehören zwei Apotheken, die die Versorgung vor Ort mit Medikamenten sichern. „Sie sind erster Anlaufpunkt für Gesundheitsfragen unserer Einwohner und gleichzeitig auch Arbeitgeber“, sagt Bürgermeister Wolfgang Leonhardt.

Dr. Lutz Trümper Oberbürgermeister von Magdeburg, Sachsen-Anhalt

Die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, Magdeburg, gilt als Stadt mit vielen Gesichtern. Unter anderem ist sie bekannt als eine der grünsten Städte Deutschlands. Als Oberzentrum hat Magdeburg zudem Versorgungsfunktion für annähernd 700.000 Menschen in der Region – was die Bedeutung der Apotheken vor Ort hervorhebt.

Uwe Schmidt Landrat des Landkreises Kassel, Hessen

Der Landkreis Kassel umfasst 29 Städte und Gemeinden. Bekannt ist die Region im Zentrum der Deutschen Märchenstraße auch als „Märchenland der Brüder Grimm“. Ganz real ist die Bedeutung der 35 Apotheken im Kreisgebiet, die 238.000 Einwohner versorgen.

Die Vor-Ort-Apotheke fertigt individuelle Arzneimittel an. Viele Kinder und Babys sind darauf angewiesen.

Schnell, sicher und zuverlässig: Die Arzneimittel- versorgung in der Apotheke. Direkt vor Ort.

Diagramm zeigt 90 Prozent
83 %

… der Bundesbürger haben Vertrauen zu ihrem Apotheker.

Quelle: Die Apotheke – Zahlen, Daten, Fakten 2019

Vier fon Fünf
Vier von Fünf

… Bundesbürgern finden die umfassende Beratung, den Nacht- und Notdienst bzw. die Anfertigung von Rezepturarzneimitteln sehr wichtig oder wichtig.

Quelle: Repräsentative Umfrage der forsa im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände vom 23. bis 26. Januar 2017 (Bundesbürger 18+)


Original-Präparat oder Generikum

Originalarzneimittel oder wirkstoffgleiches Präparat: Antworten zu Generika (= Präparate, die den gleichen Wirkstoff in identischer Dosierung enthalten) gibt Ihnen der Apotheker vor Ort – mit Blick auf Ihr Rezept und Ihre ganz individuellen Bedürfnisse. Nicht alle Arzneimittel sind generikafähig.

Die „Pille danach“

Frauen, die nach einer „Verhütungspanne“ in der Apotheke nach der „Pille danach“ fragen, brauchen sich keine Sorgen zu machen: Das Beratungsgespräch erfolgt sehr diskret.


Straßenverkehrs-
tauglichkeit von Medikamenten

Ob und wie lange ein Medikament die Fahrtüchtigkeit beeinflusst, hängt von mehreren Faktoren ab: Von der Art des Medikaments, der Dosis und der eigenen Körperverfassung. Der Apotheker kann dazu beraten. Auch rezeptfreie Medikamente können die Verkehrstüchtigkeit beeinflussen.

Ein Mechaniker rollt unter einen Oldtimer

Die Apotheke vor Ort hilft Entzugswilligen mit Drogenersatzmitteln sowie intensiver Begleitung und Kontrolle.

Eine Milliarde

Eine Milliarde – das ist die Anzahl an Kontakten, die Mitarbeiter in den Vor-Ort-Apotheken jährlich mit Patienten haben.

Quelle: Die Apotheke – Zahlen, Daten, Fakten 2019