Alle Inhalte zum Thema Sachsen

Beate Hoffmann Oberbürgermeisterin von Niesky, Sachsen

Niesky in der Oberlausitz ist Heimat von circa 10.000 Menschen. Die Bewahrung des kulturellen Erbes der sächsischen Stadt ist für Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann ebenso wichtig wie der Erhalt der beiden Apotheken vor Ort.

Simone Luedtke Oberbürgermeisterin von Borna, Sachsen

Borna in Sachsen ist eine Kreisstadt, etwa 30 Kilometer von Leipzig gelegen, die mitten in der Metropolregion Mitteldeutschland liegt. Fast 20.000 Einwohner zählt die Stadt. Die Apotheken vor Ort nehmen eine wichtige Rolle ein. „Der persönlicher Kontakt und die Beratungen sind dringend notwendig“, sagt die Oberbürgermeisterin von Borna, Simone Luedtke.

Dr. Sven Mißbach Oberbürgermeister von Großenhain, Sachsen

Die Große Kreisstadt Großenhain liegt im Norden des Freistaates Sachsen. Bereits 1583 lässt sich hier eine Stadtapotheke nachweisen. Fünf Apotheken stehen für die Versorgung der 20.000 Einwohner mit Arzneimitteln bereit. Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach: „Unsere Apotheken sind unverzichtbare Garanten für die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Menschen in der Stadt und des Umlandes.“

Frank Peuker Bürgermeister von Großschönau, Sachsen

Großschönau (Sachsen) im Naturpark Zittauer Gebirge ist Heimat für ca. 5.500 Menschen und Zentrum einer beliebten Urlaubsregion. Bürgermeister Frank Peuker: „Die Apotheken vor Ort gehören zu einer gesicherten medizinischen Versorgung auf dem Lande – Tag und Nacht und sind ein wichtiger Standortfaktor für eine auch in Zukunft lebenswerte Gemeinde. Gerade auch eine älterwerdende Bevölkerung setzt auf die persönliche Beratung. Besonders freue ich mich als Bürgermeister über das örtliche Engagement unserer Apotheken.“

Wolfgang Leonhardt Bürgermeister von Zschorlau, Sachsen

Zschorlau liegt im sächsischen Erzgebirge. „Wenn es um die eigene Gesundheit geht, sollte Qualität in Beratung und Produkt an erster Stelle stehen. Aufgrund der Vielfalt des Medikamentenangebotes auf dem Markt sollte jeder `Risiken und Nebenwirkungen´ der jeweiligen Arznei genauestens prüfen lassen und seine Fragen dazu stellen bzw. Bedenken äußern. Und das geht nur und ausschließlich in einer Vor-Ort-Apotheke“, betont Bürgermeister Wolfgang Leonhardt.

Maik Schramm Bürgermeister von Kitzscher, Sachsen

Die Stadt Kitzscher mit seinen 5.000 Einwohnern und fünf Ortsteilen liegt im Süden des Leipziger Neuseenlandes. Bürgermeister Maik Schramm: „Beratungsstelle, sozialer Treffpunkt, Kundenorientierung, Gesundheit, Fürsorge, Lebensqualität – all diese Komponenten sind in unserer Apotheke vereint und zeigen den besonderen Stellenwert.“

Jens Zeiler Bürgermeister von Neukirch, Sachsen

Neukirch/Lausitz ist eine Gemeinde mit knapp 5.000 Einwohnern in der Oberlausitz, Sachsen. „Zur Lebensqualität in unseren Ort gehören eben auch die zwei Apotheken im Ort, welche sich beide großer Beliebtheit erfreuen – nicht nur für uns Neukircher, sondern auch für die umliegenden Orte“, betont Bürgermeister Jens Zeiler.

Markus Weise Bürgermeister von Bernstadt, Sachsen

Markus Weise, Bürgermeister der Stadt Bernstadt in Sachsen: „Ein starkes Rückgrat unseres Gesundheitssystems ist nicht die Glasfaser, sondern die Menschen in den Heilberufen, so auch Apothekerinnen und Apotheker.“

René Straßberger Bürgermeisterin von Bobritzsch-Hilbersdorf, Sachsen

Bobritzsch-Hilbersdorf mit 5.700 Einwohnern liegt östlich der Universitätsstadt Freiberg in Sachsen. Bürgermeister René Straßberger: „Zu einer guten Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum gehört auch die Apotheke vor Ort. Unsere Apotheke im Ortsteil Niederbobritzsch ist ein wichtiger Baustein zur medizinischen Versorgung der Einwohner in unserer Gemeinde und der Schüler im ansässigen Ausbildungszentrum. Schnelle Erreichbarkeit und persönliche Beratung sind unverzichtbar.“

Dietmar Berndt Bürgermeister von Böhlen, Sachsen

„Was für die Einwohner von Großstädten selbstverständlich ist, sollte den Leuten, die sich für das Leben im ländlichen Raum entschieden haben, nicht vorenthalten sein“, sagt der Bürgermeister der Stadt Böhlen in Sachsen, Dietmar Berndt: „Apotheken sind ein wichtiger Teil einer funktionierenden Infrastruktur.“

Arno Jesse Bürgermeister von Brandis, Sachsen

Die sächsische Stadt Brandis liegt nur 18 Kilometer von Leipzig entfernt. Bürgermeister Arno Jesse: „Die Apotheken gehören für mich zur Daseinsvorsorge dazu und sind unverzichtbare Teil der Gemeinschaft. Und zwar nicht nur in Ihrer Grundfunktion im Sinne der medizinischen Infrastruktur, sondern auch als Ort sozialer Begegnung im ländlichen Raum.“

Volker Holuscha Oberbürgermeister von Flöha, Sachsen

Flöha in Mittelsachsen zählt 11.000 Einwohner. „Die vier Apotheken in unserer Stadt sind eine wichtige Säule der Gesundheitsfürsorge und leisten einen entscheidenden Beitrag zur gesundheitlichen Aufklärung und für die Beratung im Ort“, betont Volker Holuscha, Oberbürgermeister der Kreisstadt.

Thomas Kunzmann Bürgermeister von Lauter-Bernsbach, Sachsen

Lauter-Bernsbach, Erzgebirgkreis, Sachsen, ist eine Stadt mit 9.000 Einwohnern. Zur wichtigen Infrastruktur gehören zwei Apotheken, die die Versorgung vor Ort mit Medikamenten sichern. „Sie sind erster Anlaufpunkt für Gesundheitsfragen unserer Einwohner und gleichzeitig auch Arbeitgeber“, sagt Bürgermeister Wolfgang Leonhardt.

Matthias Anton Bürgermeister von Niederwürschnitz, Sachsen

In Niederwürschnitz im Erzgebirge wohnen 2.600 Menschen. Der sächsische Ort wächst und weist Baugebiete aus. Die Apotheke am Ort ist für die Zukunftspläne der Gemeinde wichtig. www.einfach-unverzichtbar.de #unverzichtbar

Gerd Barthold Bürgermeister von Nünchritz, Sachsen

Die Verbindung von Natur und Industrie in Nünchritz an der Sächsischen Weinstraße gilt als beispielhaft. Zwei Apotheken vor Ort sind für 5.600 Einwohner, die auf elf Ortsteile verteilt leben, zuständig. Sie haben eine große Bedeutung für die an der Elbe liegende Gemeinde – auch, weil die nächstgelegenen Apotheken in anderen Orten weit entfernt sind.